Aufnahme und Nachhilfe für ausländische Kinder

Nachhilfe Kinder in Luxemburg

Ihre Familie lebt seit kurzem in Luxemburg oder ist dabei, nach Luxemburg auszuwandern? Um die Integration von neu angekommenen Schülern (weniger als 24 Monate alt) zu erleichtern, bietet das Bildungsministerium ein umfassendes schulisches Empfangs- und Integrationsprogramm für Eltern und Schüler an.

Welche Schulwahl haben ausländische Schüler?

Sie sind neu in Luxemburg und wissen nicht, in welcher Schule Sie Ihr Kind oder Ihren Jugendlichen anmelden sollen? Angesichts der Vielzahl an Lehrangeboten wissen Sie nicht, welchem Sie den Vorzug geben sollen? Ist die Lernsprache ein Problem für Ihr Kind?

Das Schuldilemma für Familien in Luxemburg

Sie sind mit dieser Schulwahl nicht allein. Viele neu zugewanderte Familien standen vor demselben Problem. Jedes Jahr wandern zahlreiche Familien nach Luxemburg ein und suchen nach einer geeigneten Schulbildung für ihr Kind. Insgesamt sind fast 50 % der Bevölkerung ausländischer Herkunft. Alle befanden sich in der gleichen Situation. Welche Wahl sollten sie für die Einschulung ihres Kindes treffen?

Die Wahl der Schulform, um sich in Luxemburg zu integrieren

Einige ausländische Schüler, die in Luxemburg angekommen sind, schließen sich den internationalen Schulen an. Das Angebot ist breit gefächert und reicht von den ersten Klassen ab dem Alter von 3 Jahren bis zu den höheren Stufen bis zum Alter von 18 oder 19 Jahren. Es gibt öffentliche und private Schulen mit unterschiedlichen Schulsystemen.

Andere ausländische Schüler besuchen Schulen, die ein luxemburgisches Schulsystem aufweisen. Die Grundschulen bieten eine öffentliche Bildung ab 4 Jahren an. Die Schüler besuchen dann die luxemburgischen Gymnasien ab 12 Jahren bis 19 Jahren.

Diese Wahl ist nicht nur für die Familien, sondern auch für die luxemburgischen Behörden von grundlegender Bedeutung. Denn der Schulbesuch im luxemburgischen System fördert die Integration der Neuankömmlinge in die Gesellschaft. Das soziale Gleichgewicht des Landes wird dadurch umso mehr bewahrt. Kinder, die in das luxemburgische Schulsystem integriert werden, profitieren von konkreten Begleitmaßnahmen.

Hier finden Sie die wichtigsten Anhaltspunkte zum Bildungswesen und zu den Schulen in Luxemburg.

Begleitende Maßnahmen für ausländische Kinder

Um ausländischen Familien zu helfen, gibt es mehrere öffentliche Einrichtungen, die neu in Luxemburg angekommene Schüler und ihre Familien willkommen heißen. Ziel ist es, ihnen dabei zu helfen, sich in dem sehr breiten Schulangebot zurechtzufinden.

Spezielle Aufnahme- und Eingliederungsklassen bieten jungen Neuankömmlingen ein Umfeld, das ihre Integration und ihr Lernen fördert. Sie kommen in den Genuss von Begleitmaßnahmen

Begrüßungskurse für Kinder, die neu in Luxemburg angekommen sind

Wenn es notwendig ist,Schulen und Gymnasien bieten neu angekommenen ausländischen Schülern Willkommenskurse in Form von speziellen Unterrichtsinterventionen an.

Diese Interventionen sollen die Kommunikation im schulischen oder beruflichen Umfeld erleichtern. Sie ermöglichen es insbesondere ausländischen Schülern, ihre Teilnahme an den verschiedenen Kursen und anderen pädagogischen Aktivitäten zu verbessern. Diese Maßnahmen fördern ihr Selbstvertrauen und erleichtern ihre Integration.

Sprachliche Unterstützung für ausländische Kinder

Ausländische Kinder, die die in der besuchten Schule verwendeten Sprachen noch nicht beherrschen, können zusätzlichen, kostenlosen Sprachunterricht erhalten.

Die luxemburgischen Schulen nehmen nämlich immer mehr Kinder auf, die die Verkehrssprachen nicht beherrschen. In den öffentlichen Schulen findet der mündliche Austausch ab dem ersten Jahr des Kindergartens auf Luxemburgisch statt. Deutsch und Französisch werden dann ab dem ersten Jahr der Grundschule schrittweise eingeführt.

Im Interesse der Integration und Sozialisierung ist es daher von grundlegender Bedeutung, dass neu angekommene Kinder diese verschiedenen Sprachen sehr schnell beherrschen.

Dank der kostenlosen Sprachförderung können Ihre Kinder schnell neue Sprachen lernen, die für ihre Integration wichtig sind. Dieser Einzel- oder Kleinsprachunterricht hilft den Kindern, sich leichter in ihre neue Umgebung zu integrieren.

Die Förderstunden treten an die Stelle des sonstigen Unterrichts in den Klassen. Die Anzahl der Stunden richtet sich nach den Fortschritten Ihres Kindes.

Außerdem bietet das luxemburgische Schulsystem immer mehrinternationale Schulen an, in denen die anderen europäischen Sprachen im Vordergrund stehen.

Integrationsklassen für Schüler, die erst kürzlich nach Luxemburg gekommen sind

Wenn Ihr Kind aus einem Schulsystem kommt, das sich völlig vom Unterricht in Luxemburg unterscheidet, und eine verstärkte Unterstützung benötigt, kann es an Integrationsklassen teilnehmen.

Die Schülerinnen und Schüler der Integrationsklassen bleiben maximal sechs Trimester dort.

In den Integrationsklassen wird den Kindern eine spezielle Schulbildung angeboten. Ziel ist es, den Schülern die Möglichkeit zu geben, eventuelle Rückstände aufzuholen, damit sie zum nächsten Schuljahr in das ihrem Alter entsprechende luxemburgische Bildungssystem wechseln können.

Der Unterricht in den Integrationsklassen konzentriert sich auf das Erlernen der Sprachen, in denen die Schüler in Luxemburg unterrichtet werden, sowie auf Mathematik und das Lesen des lateinischen Alphabets. Sobald der ausländische Schüler das Niveau erreicht hat, tritt er in die traditionellen Bildungssysteme ein.

Hilfsorganisationen für ausländische Schüler in Luxemburg

SIA: Empfang und Betreuung von ausländischen Schülern

Familien, die nach Luxemburg auswandern, können sich nun an den Service d'Intégration et d'Accueil (SIA) wenden. Diese Organisation vereinfacht ihre Überlegungen hinsichtlich der Wahl eines neuen Schulsystems und der Schulen für ihre Kinder .Der SIA bietet kostenlose Dienstleistungen in den Bereichen Empfang, Orientierung, Integration und Schulbegleitung an. 

Informationsgespräch bei der SIA

Sie sind gerade als Expatriate angekommen und wissen nicht, welches Schulsystem Sie in Luxemburg wählen sollen? Sie können beim SIA ein Informationsgespräch beantragen. Wenn Sie das AIS konsultieren, erhalten Sie alle relevanten Informationen über das in Luxemburg geltende Schulsystem.

Sie werden auch die verschiedenen Schulangebote kennenlernen, die Ihrem Kind zur Verfügung stehen. Sie werden auch das gesamte Willkommens- und Integrationspaket, das neuen Expats in Luxemburg zur Verfügung steht, besser verstehen können.

Vorschläge zur Schullaufbahnberatung für neue Schülerinnen und Schüler

Wenn Sie es wünschen, können Sie beim SIA die Zusammenstellung einer vollständigen Schulakte für Ihr Kind beantragen. Anhand der Angaben in der Akte kann die SIA Ihnen eine oder mehrere mögliche schulische Orientierungen für Ihr Kind in Luxemburg vorschlagen.

Diese persönliche Akte enthält insbesondere die früheren Schulzeugnisse des Kindes sowie einen Bericht über seine Kompetenzen und die Zukunftspläne der Familie. Sie wird den Schüler in den folgenden zwei Jahren begleiten, auch wenn Ihr Kind zwischenzeitlich die Schule wechselt. Diese Regelung wird seine Betreuung in dem gewählten Schulsystem und insgesamt seine Integration in Luxemburg erleichtern.

Schulprojekt für Ihr Kind in Luxemburg

Auf der Grundlage der gewählten Ausrichtung wird Ihr neu angekommenes Kind dann in den nächsten zwei Jahren seiner Schulzeit eine echte Begleitung erhalten. 

Die von Ihnen ausgewählte Schule oder das von Ihnen ausgewählte Gymnasium wird nämlich in Verbindung mit dem SIA ein wirklich individuelles Schulprojekt festlegen, das auf die Bedürfnisse Ihres Kindes zugeschnitten ist. Mehrere konkrete Maßnahmen, die von der Schule umgesetzt werden, ermöglichen es, den Schüler in seinem sozialen, erzieherischen und persönlichen Lernen zu unterstützen.

Beschulung von neu angekommenen Schülern in Luxemburg

Je nach ihren Bedürfnissen werden die Kinder in Luxemburg in :

  • eine reguläre Klasse, während sie gleichzeitig von begleitenden Maßnahmen oder zusätzlichen Willkommenskursen profitieren, insbesondere in Sprachen
  • Integrationsklassen ergänzen dieses Angebot für neue Schüler, die in den ersten Jahren ihrer Sozialisation eine intensivere Betreuung benötigen.
  • kompetentere Schulzentren unter Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Parallel dazu haben die Eltern die Möglichkeit, sich an verschiedene Ausschüsse zu wenden, um sicherzustellen, dass die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um die Integration und Eingliederung ihres Kindes zu erleichtern.

Dienststelle für die Beschulung ausländischer Schüler SECAM

Dieser Dienst ist dem Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend unterstellt und hat die Aufgabe, Neuankömmlinge in Luxemburg zu informieren.

Diese Informationen betreffen das luxemburgische Schulsystem jenseits der Primar- oder Grundschule, die Unterstützungssysteme, die Anmeldung in den Schulen und gegebenenfalls die interkulturelle Vermittlung. Die Mediatoren unterstützen ausländische Eltern und Schüler bei ihren Schritten in Bezug auf das Bildungswesen.

CASNA oder schulische Aufnahmeeinheit

Die CASNA oder Unité d'accueil scolaire informiert junge Menschen, die in Luxemburg ankommen, und ihre Eltern über das luxemburgische Sekundarschulsystem. Sie klärt sie außerdem auf über die verschiedenen Hilfen, die vorgesehen sind, um ihre Integration in eine Schule zu erleichtern.

Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern zu helfen, sich in eine Klasse zu integrieren, die ihrem Profil und ihren Fähigkeiten entspricht, damit sie sich aus schulischer und sozialer Sicht bestmöglich entwickeln können.

Die CASNA für Neuankömmlinge in Luxemburg hilft ausländischen Schülern im Alter von 12 bis 17 Jahren, sich im luxemburgischen Schulsystem zu orientieren und zu integrieren. Die CASNA ist Teil des SECAM. Neuankömmlinge können je nach ihrem Profil in verschiedene Klassen eintreten :

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bildungsministeriums oder auf Guichet.lu.

CePAS - Centre Psycho-social et d'accompagnement scolaires (Psychosoziales Zentrum und Schulbegleitung)

Früher CPOS, CePAS, Centre Psycho-social et d'accompagnement scolaires bietet Unterstützung für Eltern, Erziehungsberechtigte, Jugendliche sowie das Bildungspersonal eine schulische Begleitung basierend auf :

  • psychosoziale Begleitung durch Eltern-Kind-Beratungen oder mit den Erziehungsteams sowie Gruppenworkshops zur Förderung des Austauschs zwischen den Jugendlichen,
  • eine auf Workshops basierende Schulbegleitung, um die Prävention von psychologischen und Lernstörungen zu fördern, die Orientierung der Jugendlichen durch Kompetenzbilanzen, die Analyse von schulischen und beruflichen Interessen sowie die Bewältigung von Krisen und Konflikten im Rahmen der Schule zu erleichtern,
  • bei Bedarf eine Schulmediation.

Ziel ist es, den Jugendlichen Verantwortung zu übertragen und ihnen mehr Autonomie bei ihrer schulischen Orientierung und ihrem Berufswunsch zu geben. Die von Psychologen durchgeführten Tests helfen den Jugendlichen, ihren Weg zu finden.

Weitere Informationen auf der CEPAS-Website

Mengstudien.lu, um mehr über Hochschulbildung zu erfahren

Junge Menschen, die ihr Hochschulstudium in Luxemburg oder im Ausland absolvieren möchten, finden auf der Website Mengstudien.lu allerlei praktische Informationen zum Hochschulstudium und zur Berufsorientierung. 

Die Website wurde vom Ministerium für Hochschulbildung und Forschung eingerichtet.

Für weitere Informationen über das Lehramt in Luxemburg klicken Sie bitte hier!

Unsere neuesten Artikel Bildung - Hochschulbildung


Tag der offenen Tür an Gymnasien Luxemburg

Der Gedanke an den nächsten Schulbeginn und die Berufsorientierung unserer Kinder stresst uns schon im Voraus. Und wie alle Eltern

Bewerben Sie sich für einen Sommerjob Luxemburg

Sie sind zwischen 15 und 27 Jahre alt und studieren in Luxemburg oder im Ausland? In Luxemburg können Sie sich bewerben...

Warum einen MBA in Luxemburg machen

Wie kann ich meine berufliche Karriere voranbringen? Sie möchten Ihre berufliche Laufbahn voranbringen, wissen aber nicht, wie Sie...

Sie vertrauen uns

AXA Versicherungen Luxemburg
Raiffeisen Luxemburg
Königskind